100% wasserdichte Faltpavillons für den Außenbereich

Was macht einen wasserdichten Faltpavillon aus? Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Wir alle kennen es: Das Event ist bereits seit Wochen geplant, die Gäste eingeladen und alle Vorbereitungen sind getroffen. Und plötzlich schlägt die Wettervorhersage von Sonne auf Regen um. Damit Ihr Event nicht sprichwörtlich ins Wasser fällt, sollten Sie beim Kauf eines Faltzeltes unbedingt auf die Wasserdichtigkeit, die sog. Wassersäule, achten. 

3 Merkmale für wasserdichte Faltpavillons

Grundsätzlich raten wir beim Kauf eines wasserdichten Pavillons auf folgende 3 Merkmale zu achten:

  1. der Faltpavillon ist wasserdicht, nicht wasserabweisend
  2. der Faltpavillon hat wasserdichte Nähte
  3. generelle Wetterfestigkeit: qualitative Faltpavillons sind nicht nur 100% wasserdicht, sondern verfügen auch über einen UV-Schutz und besondere Standfestigkeit bei Wind

Die Faltpavillons von Mastertent sind standardmäßig alle zu 100% wasserdicht. Die Wassersäule-Werte liegen zwischen 1.600 und 2.000 mm. Natürlich werden auch alle Nähte mit einem imprägnierten Faden verarbeitet, der die Löcher im Stoff versiegelt. Somit haben Wasser und Regen keine Chance mehr! Zusätzlich profitieren Sie bei uns von der optimalen Dachspannung, die für ein schnelles Abfließen des Wassers sorgt und sich keine Wassersäcke bilden können.

Stabile Faltpavillons bis zu 100 km/h
Faltpavillons von Mastertent verfügen über eine besonders stabile Konstruktion, sodass sie auch bei Wind bis zu 100 km/h sicheren Stand bieten. Sie glauben uns nicht? Überzeugen Sie sich selbst
Überzeugen Sie sich selbst

Wasserdicht, wasserfest und wasserabweisend?

Wasserdicht - wasserfest - wasserabweisend. Bei der Suche nach dem passenden Faltpavillon sind Sie bestimmt auf diese Bezeichnungen gestoßen. Und bestimmt haben Sie sich gefragt, worin genau der Unterschied liegt? Warum wasserabweisend nicht ausreicht und meist nur renommierte Hersteller wasserdichte Faltpavillons im Sortiment führen, erklären wir Ihnen hier:

Damit Sie und Ihre Gäste keine nassen Füße bekommen, empfehlen wir immer auf wasserdichte Materialien zu achten. Vor allem beim Kauf von günstigen Faltpavillons im Internet oder Baumarkt werben Händler gerne mit der irreführenden Bezeichnung „wasserabweisend“. 

  • Wasserabweisend: Bei wasserabweisenden Materialen perlt das Wasser an der Materialoberfläche ab. Der Stoff kann jedoch nur einer kleinen Menge an Regen standhalten, sodass bereits nach kurzer Zeit die ersten Tropfen an der Innenseite des Faltpavillons zum Vorschein kommen können. 
  • Wasserfest: Wasserfeste Materialien sind so dicht gewoben, dass Wasser nur schwer hindurch dringen kann. Jedoch sind wasserfeste Materialen auch nur einer bestimmten Menge an Regen gewachsen und garantieren daher keine trockenen Füße.
  • Wasserdicht: Ein wasserdichtes Material bietet eine vollkommen dichte Barriere gegen Wasser.
Wasserdichter Faltpavillon 3x3 m
Unsere Faltpavillons sind alle zu 100% wasserdicht – auch unser Bestseller: Faltpavillon 3x3 m.  Jetzt zum Faltpavillon 3x3 m
Jetzt zum Faltpavillon 3x3 m

Wann spricht man von einem wasserdichten Faltpavillon?

Für die Definition „wasserdichte Pavillons“ beziehen wir uns auf die sog. Wassersäule – die Maßeinheit der Wasserdichtigkeit. Nach der europäischen Norm EN 343:2003 („Schutzkleidung gegen Regen“) gelten Textilien der Klasse 2 mit einer Wassersäule ab 800 mm als wasserdicht und Textilien der Klasse 3 ab 1.300 mm. Zelte hingegen gelten ab einem Wassersäulen-Wert von mindestens 1.500 mm als wasserdicht. Schwachpunkt eines jeden Faltpavillons sind die Nähte, weshalb Sie bei Ihrer Anschaffung unbedingt auch auf die Verwendung eines wasserdichten Fadens achten sollen. 

Was ist die hydrostatische Wassersäule?

Die hydrostatische Wassersäule gibt an, wie wasserdicht ein Material ist. Ermittelt wird dieser Wassersäulen-Wert durch einen Test, bei welchem die Materialoberfläche dem Wasserdruck ausgesetzt wird, d.h. auf ein Stück Stoff wird ein Zylinder gestellt, der langsam mit Wasser gefüllt wird. Der Wasserdruck startet bei null und erhöht sich um jeweils 10 mm pro Sekunde. Sobald die ersten Tropfen den Stoff durchdringen, wird der Test beendet und der ermittelte Wert ist somit der Wassersäulen-Wert. 

Kurz: 1.000 mm Wassersäule bedeuten, dass ein Stoff dicht hält, wenn eine 1 Meter hohe Wassersäule auf ihm lastet.

Grundsätzlich gilt: Je höher der Wassersäulen-Wert, desto wasserdichter das Material.

Wasserdichte Faltpavillons im Test

Da uns unsere Kunden am Herzen liegen, achten wir ganz besonders auf die Qualität der Materialien. Damit Sie unter Ihrem Mastertent Faltpavillon auch sicher nicht nass werden, unterziehen wir unsere Zeltstoffe regelmäßigen Tests zur Wasserdichtigkeit. In renommierten Testzentren werden unsere Zeltstoffe genauestens auf Ihre Wasserdichtigkeit geprüft. Ergänzend dazu führen wir in unserer hauseigenen Regenanlage mehrmals jährlich stichprobenartige Tests durch. Nur so können wir mit ruhigem Gewissen sagen, dass unsere Faltpavillons 100% wasserdicht sind. 

Mitarbeiterin Melanie Hopfgartner
Autor: Melanie Hopfgartner, Marketing
Hat Ihnen der Artikel geholfen?
Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns!
Auch interessant …

Und dann waren es fünf: Alpen-Flair-Jubiläum

4 unverzichtbare Tipps für Ihren Messeauftritt

Dellen-Zelt von Mastertent

Messezelt

Der neue Klapp-mechanismus

Aufbauanleitung für Pavillons und Faltzelte

Unsere Kunden